Verein der Köche Trier e.V.

Startseite > Chronik > Vereinschronik 1977 - 1990

Vereinschronik 1977 - 1990


Gründung des Vereins 1977

Helmut Schulze hatte sich vorgenommen, zusammen mit Josef Schmitt in Trier einen Köcheverein zu gründen. Von der Idee bis zur Verwirklichung verging fast ein Jahr. Am 22. August 1978 war es dann so weit. Eine grosse Zahl Kollegen/innen aus Trier und dem Umland war der Einladung von Schulze und Schmitt ins Europa Parkhotel nach Trier gefolgt. Nach einem kurzen fachlichen Gedankenaustausch übernahm Karl Fassbender die Initiative, er machte den Vorschlag, einen Vorstand zu wählen. Der Wahlgang brachte folgendes Ergebnis:

Erster Vorsitzender     Helmut Schulze
Stellvertreter               Josef Schmitt
Kassierer                     Josef Berens
Schriftführer                Richard Groß
Beisitzer                       Rosemarie Gracher,  Dieter Rohde

Noch am gleichen Tag wurde der Termin für weitere Zusammenkünfte festgelegt. Man einigte sich auf den ersten Dienstag eines jeden Monats.  Beim 1. Treffen nach der Vorstandswahl fand dann am 5. September 1978 um 15.00 Uhr im Restaurant Domstein statt, bei dieser Zusammenkunft wurde ein Satzungsentwurf vorgelegt, der einstimmig angenommen wurde. In der folgenden Zeit traf man sich dann regelmäßig im Gasthaus Zur Glocke beim Kollegen Berens. Nachdem der erste Vorsitzende Helmut Schulze verstorben war, führten Dieter Rohde und Josef Berens die Vereinsgeschäfte bis zur Neuwahl des Vorstandes weiter.



1980

Am 7. Oktober fand dann satzungsgemäß die Neuwahl des Vorstandes statt. Die Wahl brachte folgendes Ergebnis:
Erster Vorsitzender   Dieter Rohde
Stellvertreter             Josef Schmitt
Kassierer                   Paul Konz
Schriftführer              Josef Berens
Jugendwart                Hans Werner Kraft
Beisitzer                     Rosemarie Gracher



1981

Am 27. November fand in Zusammenarbeit mit der Ortsgruppe des Hotel- und Gaststättenverbandes Trier erstmals unter der Leitung der Kollegen Fassbender, Rohde, Schmitt und Scheidemantel, eine überbetriebliche Ausbildung für Auszubildende im 3. Lehrjahr statt. Übungsort war die Großküche des Europa Parkhotels.
Am 23. Mai 81 wurde dann der Verein der Köche Trier in die Arbeitsgemeinschaft Süd/West des Verbandes der Köche Deutschlands aufgenommen.



1982

Erstmals in der Vereinsgeschichte beteiligten sich mehrere Wettbewerbsmannschaften vom Verein der Köche Trier unter anderen auch Auszubildende im 3. Ausbildungsjahr an der internationalen Kochkunstausstellung, der Expogast in Luxemburg. Der Erfolg war für die Teilnehmer überwältigend. Die Mannschaften aus Trier konnten 6 Gold- und 12 Silbermedaillen entgegennehmen.
Am 1. Juni 82 fand satzungsgemäß die dritte Vorstandswahl statt. Die Mitglieder trafen sich anlässlich dieser Wahl im Europa Parkhotel. Die Wahl brachte folgendes Ergebnis:
Erster Vorsitzender:                    Dieter Rohde
Stellvertretender Vorsitzender:  Josef Schmitt
1.Schriftführer:                             Paul Konz
2. Schriftführer:                            Siegfried Wegmeyer
Kassierer:                                     Norbert Skowronek
Jugendwart:                                  Paul Schröder
Jugendwart:                                  Siegfried Zander
Beisitzer:                                       Willi Weiler, Hans Werner Kraft

Ab 1982 traf man sich dann monatlich im Restaurant Alte Kate beim Kollegen Dieter Rohde.



1983

Der Verein der Köche Trier führte erstmals einen Jugendwettbewerb für Azubis im 3. Ausbildungsjahr in der Europahalle Trier durch. Initiatoren des Wettbewerbes waren Fachlehrer Paul Schröder und Dieter Rohde. An diesem Wettbewerb beteiligten sich 16 Jungköche. Der Wettbewerb fand eine unerwartet große Resonanz beim Fachpublikum und wurde nun jedes Jahr durchgeführt. Der Sieger des Wettbewerbes heißt; Achim Rohn, Hotel Porta Nigra.

Im November des gleichen Jahres wurden beim Jugendwettbewerb um den Jakob-Vogler-Pokal in Mainz folgende Platzierungen erreicht. Platz 2, Stefan Weber, Platz 3, Astrid Boden, Platz 4, Frank Kohl.



1984

Am 24. Januar 84 fand dann der 2. Trierer Jugendwettbewerb unter dem Motto „DIE KÜCHE IM 2000 JAHRE ALTEN TRIER" im Europa Parkhotel statt. Dieser Wettbewerb war gleichzeitig Qualifikation für die Südwestvorentscheidung zum Achenbachpokal. Am Ende des Wettkampfes hieß es; Sieg und Fahrkarte nach Baden-Baden für Udo Mannartz, Ausbildungsbetrieb Europa Parkhotel Trier.

Der Weltbundpräsident der Köche Hans J. Büschkens aus Kanada stattete dem Verein der Köche Trier im Monat Mai einen Besuch ab, der Empfang fand im Hotel Restaurant Blesius Garten/Trier, statt.



1985

Am 5. Februar 85 wurde der 3. Jugendwettbewerb für Auszubildende im 3. Lehrjahr im Europa Parkhotel Mövenpick durchgeführt. Sieger des Wettbewerbes wurde Arno Tacca, Restaurant Blesius Garten.

Die Arbeitsgemeinschaft Südwest vom Verband der Köche Deutschlands traf sich zur Frühjahrstagung in Trier. Dieser Arbeitsgemeinschaft gehörten Köche vom Bodensee bis Trier an. Tagungsort war das Hotel Restaurant Blesius Garten.
Am 6. August 85 ging der Verein der Köche mit dem Bus auf Ausflugstour. Auf dem Programm stand unter anderem die Besichtigung des Pumpspeicherwerkes Vianden in Luxemburg sowie die Besichtigung der Bitburger Brauerei verbunden mit dem Abschied unseres Kollegen Hans Sebelin. Hans Sebelin übernahm eine neue Aufgabe in Bodenmais/
Bayern.



1986

Vom 30. Januar bis zum 3. Februar 1986 beteiligten insgesamt 5 Wettbewerbsmannschaften vom Verein der Köche Trier an der internationalen Kochkunstausstellung, der Expogast in Luxemburg. Das Niveau der Ausstellungsarbeiten war sehr hoch. Die Köche aus Trier konnten 2 Gold und 20 Silbermedaillen für ihre Exponate in Empfang nehmen. Mit von der Party waren Auszubildende Köche von der Berufsbildenden Schule Trier, die neben ihren Exponaten auch an einer Kochvorführung in der Kocharena teilnahmen.

Der 4. Trierer Jugendwettbewerb, der gleichzeitig eine Qualifikation zur Teilnahme an der Deutschen Jugendmeisterschaft war, wurde am 18. März 1986 im Hotel Restaurant Blesius Garten durchgeführt. Der Sieger des Wettbewerbes heißt: Norbert Rosen vom Ausbildungsbetrieb Hotel Restaurant Wiedenhof/ Baustert. Bei der folgenden Landesmeisterschaft von Rheinland Pfalz, die in Bad Kreuznach stattfand, belegte Rosen den 3. Platz.
Am 23. April 86 fand dann satzungsgemäß die vierte Neuwahl des Vorstandes im Restaurant Brunnenhof statt, das von nun an als Vereinslokal diente.
Die Wahl brachte folgendes Ergebnis:
Erster Vorsitzender:                             Josef Etscheidt
Stellvertretender Vorsitzender:           Paul Schröder
Koordinator für Wettkampf u. Arge:   Siegfried Wegmeyer
Jugendwart:                                           Franz Lichter
Schriftführer:                                         Arnold Möseler
Kassierer:                                             Norbert Skowronek
Beisitzer:                                               Bernd Christoph, Willi Weiler
Abteilungsleiter für
überbetriebliche Ausbildung:                Peter Schmalen,
                                                                Hermann Wetter,
                                                                Ronald Mehlem,
                                                                Raimund Setz.

Am 24. Juni 86 ging es auf Ausflugstour ins Phantasialand nach Brühl. Es war für Groß und Klein ein Erlebnis. Man war sich einig, diese Tour in wenigen Jahren noch einmal ins Programm zu nehmen.

Am 12. Oktober beteiligte sich anlässlich der Hoga 86 in Frankfurt a. M. eine Jugendmannschaft aus Trier am Wettbewerb "Juniorenkoch um den Josef Dobler Pokal. Die Mannschaft aus Trier, der die Mitglieder U. Lonien, Chr. Rienermann und W. Mentgen angehörten, belegte unter 17 Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet den 4. Platz.

Am 16. Oktober 86 beteiligten sich A. Möseler, Chr. Rienermann, H. Wetter und J. Etscheidt am Kochkunstwettbewerb in Frankfurt a. M. mit dem Ergebnis, dass sie 1 Bronze-, 2 Silber- und 1 Goldmedaille mit nach Hause brachten.

Am 4. November 86 wurde den Mitgliedern das neue Vereinsemblem vorgestellt. Am 25. November 86 startete Jungkochmitglied R. Zunker zum internationalen Kochkunstwettbewerb um den Eifel-Ardennen-Pokal nach Diekirch in Luxemburg. Zunker hatte gegen die Konkurrenz aus Frankreich, Luxemburg und Belgien anzutreten. Nach Abschluss des Wettkampfes hieß es; Sieger und Platz 1 für R. Zunker. Am 29. November 86 startet
P. Schröder u. R. Mehlem mit Jörg Schuler. Christian Kessler und Ulrich Mergelmeyer zum Wettbewerb um den Rewe-Wibo-Pokal nach Mainz. Die Teilnehmer aus Trier mussten gegen renomierte Konkurrenz antreten. Jörg Schuler belegte mit seiner Kreation »Harmonie der Fruchtkrems im Dreieck" den 1. Platz.



1987

Am 30. Januar fand der 5. Trierer Jugendwettbewerb wiederum im Restaurant Blesius Garten statt. Der Sieger des Abends heißt: Gerd Eis vom Ausbildungsbetrieb Hotel Christophel. Bei der Südwest Vorentscheidung in Bad Kreuznach qualifizierte er sich für die Deutsche Jugendmeisterschaft anlässlich der Anuga in Köln.

Am 9. April 87 beteiligten sich A. Möseler, R. Zunker, H. Welter, E. Theisen u. J. Etscheidt an der internationalen Kochkunstschau in Karlsruhe. Das Ergebnis des Wettkampfes war: 3 Bronze- und 2 Silbermedaillen.

Vom 24. April bis zum 3. Mai 87 fand anläßlich der Mosellandausstellung ein Jugendwettbewerb mit Publikumswertung für Azubis im 3. Ausbildungsjahr statt. Für diesen Wettbewerb waren 60 angehende Jungköche/innen gemeldet. An jedem Ausstellungstag wurde ein Tagessieger ermittelt, die Tagessieger traten dann am letzten Ausstellungstag gegeneinander an. Die Arbeiten wurden von über 6000 Besuchern bewertet. Gesamtsieger des Wettbewerbes wurde Marcel Pfeil, Ausbildungsbetrieb Restaurant Blesius Garten.

Ab Mai 87 wurden auf Beschluss des neuen Vorstandes in regelmäßigen Abständen Seminare für Abzubis im 2. und 3. Ausbildungsjahr durchgeführt. Die Fachthemen waren unter anderem: Vor- und zubereiten von Frühjahrsgemüse, herstellen von Fruchtsuppen und Kaltschalen, vor- und zubereiten von Sorbets, Parfaits, vor- und zubereiten von Terrinen, Galantinen und Pasteten. Die Seminare fanden beim Kollegen Jos. Etscheidt statt und wurden von den Auszubildenden gut angenommen.

Am 1. September 87 wurde anlässlich der monatlichen Zusammenkunft eine Arbeitsgemeinschaft für regionale Küche gegründet.

Am 12. Oktober 87 überzeugte A. Möseler anlässlich der Anuga-Leistungsschau die Jury mit seinen Vollwertmenüs. Das Ergebnis war: 1 Goldmedaille für A. Möseler.

Am 13. November 87 startete Horst Lichter, der zuvor die deutsche Qualifikation für sich entscheiden konnte, zum internationalen Kochkunstwettbewerb um den Eifel-Ardennen-Pokal nach Diekirch in Luxemburg. Lichter der Azubi im 3. Ausbildungsjahr war, musste gegen die Konkurrenz aus Luxemburg, Belgien und Frankreich antreten und belegte den 2. Platz.

Am 24. November 87 beteiligte sich H. Welter an der internationalen Kochkunstausstellung in Basel. Von der internationalen Bewertungskommission wurde ihm für sein Pflichtprogramm die Silbermedaille zuerkannt Auf Beschluss des Vorstandes wurde mit Wirkung vom 5. Januar 88 das Vereinslokal ins Hotel Restaurant Blesius Garten verlegt.



1988

Am 15. Januar fand der 6. Trierer Jugendleistungswettbewerb für Azubis im 3. Ausbildungsjahr statt.
Wettkampfort war wiederum die Küche des Hotel Restaurant Blesius Garten. Der Sieger des
Wettbewerbes heißt :Thomas Lentes, Ausbildungsbetrieb Restaurant Pfeffermühle, Trier. Thomas Lentes erreichte bei der Südwestvorentscheidung in Bad Kreuznach einen 3. Platz.

Der Erfolg der Seminare von 1987 gab Anlaß diese verstärkt in 1988 weiterzuführen. Ab Februar fanden dann wieder Lehrgänge für Azubis statt. Die Fachthemen waren: Flambieren von Süßspeisen, tranchieren von Fleisch am Tisch des Gastes. Vor- und Zubereiten von Lammgerichten. Vor- und
Zubereiten von Speise-Eis wie: Parfaits, Eissouffles und Sorbets. Vor- und Zubereiten von frischen
Pilzen sowie Vor- und Zubereiten von Rund- und Blattfischen. Die Ausbildungsgänge fanden im Wechsel bei den Kollegen Hans Werner Kraft, Franz Lichter und Josef Etscheidt statt.
Am 5. April 88 stand die fünfte Neuwahl das Vorstandes im Vereinslokal Hotel Blesius Garten statt.
Die Wahl brachte folgendes Ergebnis:

Erster Vorsitzender:               Josef Etscheidt
Stellvertreter.                         Paul Schröder
Koordinator für Wettkampf:  Siegfried Wegmeier
Jugendwart                             Franz Lichter
Schriftführer:                          Hermann Welter
Kassierer:                               Norbert Skowronek
Beisitzer:                                 Willi Weiter, Bernd Christoph, Wolfgang Schuh
Abteilungsleiter für
überbetriebliche Ausbildung:  Pater Schmalen. Rüdiger Kloster, Ronald Mehlem,
                                                  Arnold Möseler, Toni Matela, Engelbart Robert, Rüdiger Betz.

Am 5. Mai 88 fand ein Seminar mit Demonstration von Eismeißelfiguren für Senioren und Junioren statt. Dia Resonanz bei den Mitgliedern war unerwartet groß. 50 Kollegen/innen waren der Einladung gefolgt Referent war: Küchenmeister Erich Lennertz/Nieddecken.

Am 6. Juli 88 fand eine Grillparty, zu dar groß und klein eingeladen war, im Bereich des Restaurant Bescheider Mühle, beim Kollegen Robert statt

Im September 88 wurden anlässlich der monatlichen Zusammenkunft die neuen Vereinsnadeln an die Mitglieder übergeben. Die Neugliederung der Arbeitsgemeinschaften im Verband dar Köche Deutschlands, brachte die Trennung unseres Vereins von der ehemaligen erfolgreichen Arbeitsgemeinschaft Südwest

Am 3. September fand in Mainz die konstituierende Sitzung der neuen Arbeitsgemeinschaft statt Diese Arbeitsgemeinschaft, der alle Zweigvereine aus Rheinland/Pfalz und dem Saarland angehören trägt den Namen Arge-West Verband der Köche Deutschlands.



1989

Ab Januar 89 wurde erstmals eine Reihe von Videofilmen für die Schulung von Azubis eingesetzt. Die Serie fand bei den Jungen Kollegen großen Anklang und konnte im Juni desselben Jahres erfolgreich abgeschlossen werden.

Die 7. Trierer Jugendmeisterschaft fand am 17. Februar statt Wettkampfort war das Hotel Blesius Garten. Der Sieger des 89er Wettbewerbes heißt Andreas Theisen, Ausbildungsbetrieb Hotel-Restaurant Eurener Hof, Trier.

Am 14. März fand unter Leitung von Jugendwart Franz Lichter eine Betriebsbesichtigung der Firma Provencial- Luxemburg statt. Eingeladen waren Azubis des 2. und 3. Ausbildungsjahres. Die Firmenleitung des Großmarktes für exotische Früchte und Seefische konnte 18 Teilnehmer begrüßen.

Vom 3. bis 19. April fand die überbetriebliche Ausbildung für 40 Teilnehmer der Sommerprüfung in der Großküche des Brüderkrankenhauses in Trier  Das Fachthema lautete: Patisserie/Desserts/ Vorbereiten von Geflügel sowie Filetieren von Rund- und Blattfischen.

Für den 23. April hatte der Verein der Köche Trier eine Mannschaft zur Kochkunstausstellung Hogaka in Karlsruhe gemeldet Die Mannschaft setzte sich zusammen aus: J. Etscheidt , A. Möseler, P. Winandy. Dem Trio wurden von der internationalen Bewertungskommission zwei Gold- eine Silber- und eine Bronzemedaille für seine Leistungen zuerkannt.

In der Zeit vom 29. April bis 7. Mai fand anlässlich der Mosellandausstellung ein Jugendleistungswettbewerb mit Publikumswertung für Azubis im 2. und 3. Ausbildungsjahr statt. Für den Wettbewerb waren 46 Teilnehmer gemeldet 6400 Messebesucher haben sich durch Stimmabgabe an der Bewertung der Exponate beteiligt. An jedem Messetag wurde ein Tagessieger ermittelt  Die Tagessieger der 89er Messe heißen:
Christiane Munkler       Ausbildungsbetrieb: Hotel Wiedenhof, Baustert
Dirk Benz                       Ausbildungsbetrieb: Nells-Parkhotel, Trier
Andrea Kessler              Ausbildungsbetrieb: Vereinigte Hospitien, Trier
Rainer Fusenig              Ausbildungsbetrieb: Hotel Blesius Garten, Trier
Helge Ort                       Ausbildungsbetrieb: Restaurant Kraft, Trier
Markus Freudenreich   Ausbildungsbetrieb: Hotel Blesius Garten, Trier
Jürgen Geimer              Ausbildungsbetrieb: Restaurant Kraft, Trier
Patrick Ehien                Ausbildungsbetrieb: Brüderkrankenhaus, Trier

Gesamtsieger des Wettbewerbes wurde der Teilnehmer mit der höchsten Stimmenzahl. Hier hatte Dirk Benz vom Europa-Parkhotel die Nase vorn. Die Arbeiten des Tages und des Gesamtsiegers wurden mit einer Urkunde und einem Pokal prämiert Der Initiator des Wettbewerbes war: Paul Schröder. Mit P. Schröder, J. Etscheidt und F. Lichter war ein Trio am Werk, dass den Wettbewerbsablauf sicher im Griff hatte.

Am 1. August ging der Verein auf Wanderschaft durch den Naturpark Sudeifel. 49 Mitglieder waren der Einladung gefolgt Treffpunkt war die Kleingolfanlage in Irrel. Von hier ging es zur Besichtigung des Westwallmuseums dann über die Irreler Heide zur Burg nach Prümzurlay, danach herunter zu den Irreler Wasserfällen. Im Bereich der Wasserfalle fand ein kräftiges Picknick mit allem was dazugehört statt Der Tag fand seinen Ausklang gegen 0.30 Uhr.

Am 5. September fand anlässlich der monatlichen Zusammenkunft eine Demonstration über Dekorationen aus gezogenem und geblasenem Zucker statt. Das Thema hat eine gute Resonanz gefunden.. 42 Kollegen/innen waren zu diesem Termin gekommen. Referent war: Alain Gerard von der Ecole de Decor en Sucre d` Art aus Luxemburg.

Vom 6. bis 16. November wurden 21 Teilnehmer der Winterprüfung überbetrieblich ausgebildet.  Die in 1986 begonnenen Seminare für Azubis wurden auch in 1989 fortgeführt. Das Jahr 1989 fand mit einer Weihnachtsfeier im Vereinslokal am 12. Dezember seinen Abschluss.



1990

Am 9. Februar fand die 8. Trierer Jugendmeisterschaft statt. Der Austragungsort für den fachpraktischen Teil war erstmals die neue Lehr- und Übungsküche der Berufsbildenden Schule Trier. Der Wettbewerb fand unter optimalen Bedingungen statt Die Siegerehrung war wiederum im Vereinslokal Blesius Garten. Der Jugendmeister 1990 heißt Rainer Fusenig, Ausbildungsbetrieb: Hotel Blesius Garten, Trier.
Vom 26. März bis 2. April fand die überbetriebliche Ausbildung für die Teilnehmer an der Sommerprüfung in der Lehr- und Übungsküche der Berufsbildenden Schule Trier, statt. Das Übungsmaterial wurde von 5 Betrieben bereitgestellt.
Für den 3. April waren 175 Mitglieder zur Generalversammlung zwecks Neuwahl des Vorstandes eingeladen worden. Die erforderlichen Stimmen 1/4 aller stimmberechtigten Mitglieder waren nicht anwesend. Aus diesem Grund wurde die Neuwahl auf den 8. Mai 1990 vertagt
Am 8. Mai war Vorstandswahl. Der Kernvorstand wurde bestätigt.

Erster Vorsitzender:                Josef Etscheidt
Stellvertreter:                          Paul Schröder
Koordinator Wettkampf:          Siegfried Wegmeyer
Jugendwart:                            Franz Lichter
Schriftfahrer:                           Hennann Welter
Kassierer:                                Norbert Skowronek
Beisitzer:                                 Willi Weiler, Bernd Christoph, Wolfgang Schuh
Abteilungsleiter für
überbetriebliche Ausbildung:   Peter Schmalen, Ronald Mehlem, Willi Weiler,
                                                   Toni Matela, Engelbert Robert, Rüdiger Betz, Edgar Theisen.

Am 6. Juni fand im Hinblick auf die Expo-Gast 1990 ein Diavortrag über Schauplatten, Restaurations-platten, Tellergerichte sowie Dessertkreationen statt. 24 Kollegen/innen hatten ihr Interesse bekundet.

Am 2. Juli war der Verein auf Ausflugstour in die Champagne. Des Programm umfaßte folgende Punkte: 1. Tag von Trier nach Reims, dort Mittagessen, danach Führung durch die alte Königsstadt unter anderem Besichtigung der Kathedrale, anschließend Belegung des Hotels. Der Abend stand den Teilnehmern zur freien Verfügung. 2. Tag gemeinsames Frühstück, Fahrt durch die Champagne nach Epernay, Kellereibesichtigung mit Probe bei der Firma Champagne Mercier, anschließend gemeinsames Mittagessen in Epemay, danach zur Klause Montenach. Hier gemeinsames Abendessen und Schlussrast, die sehr gediegen war. Gegen 21.30 Uhr Rückfährt nach Trier. Mit 36 Teilnehmern war der Bus nicht voll ausgelastet, dafür hatte man mehr Platz, es ging sehr lustig zu. Resümee: Die Tour war ein voller Erfolg.

 Vom 23. bis 25. Oktober überbetriebliche Ausbildung für die Teilnehmer der Winterprüfung. Die Ausbildungsgänge fanden in der Lehr- und Übungsküche der BBS-EHS Trier statt. Das Übungsmaterial wurde von 6 Ausbildungsbetrieben zur Verfügung gestellt. In der Zeit vom 9. bis 13. November 90 fand die Expo-Gast in Luxemburg statt. Vom Verein der Köche Trier war eine Citymannschaft und 4 Jugendmannschaften mit jeweils vier Teilnehmern für den Wettbewerb gemeldet worden. Die Mitglieder des Cityteams heißen: Josef Etscheidt, Arnold Möseler, Anja Später und Siegfried Wegmeyer. Ergebnis: 4 Silbermedaillen für die Mannschansleistung des City-Teams Trier.

Aufgabenstellung für die Jugendmannschaften: Jedes Mitglied hatte 4 verschiedene Tellergerichte und eine Restaurationsplatte für 4 Personen herzustellen, warm gedacht, kalt präsentiert. Die Mitglieder der Trierer Jugendmannschaften heißen:
Team 1:   Claudia Tschikard, Rolf Emmerich, Jörg Linden, Karsten Heiland
Team 2:   Kerstin Neises, Michael Mischo,  Robert Rokowski, Cl. Vondenbergen
Team 3:   Christine Bier, Thomas Marx, Wilhelm Mittler, Frank Zock
Team 4:   Dirk Kaspari, Sascha Kugel, Markus Rosch, C. Tschikard.

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login

nach oben